Windsurfen in der Karibik

Konstante Nordost-Passatwinde und traumhaft karibische Strandbuchten machen die karibischen Inseln Aruba und Bonaire zu einem Paradies für Windsurfer.

Aruba und Bonaire sind einfach unglaubliche Windsurfreviere

Windsurfer finden auf Aruba und Bonaire sowohl Flachwasser als auch kraftvolle Wellen Spots. Es gibt nicht viele Orte in der Karibik, an denen man beide Bedingungen, Flachwasser und Welle, so dicht beieinander finden kann.
Türkisblaues Wasser mit Temperaturen um 27°C das ganze Jahr über machen das Windsurfen auf den kleinen Antillen darüber hinaus auf zum reinsten Genuß. Wer kein eigenes Material mitbringt, kann sich hochwertiges Equipment direkt ausleihen. Unsere Windsurfreise-Pakete sind natürlich jederzeit individuell anpassbar und beinhalten bereits hochwertiges Equipment.

Angebote 2019/2020 für Windsurfreisen und Windsurfurlaub in der Karibik

Nachfolgend findet Ihr alle Angebote für Urlaubsreisen in die Karibik, die hauptsächlich auf einen Windsurfurlaub ausgerichtet sind. In unseren speziell für Euch zusammengestellten Windsurfreisen Angeboten ist bereits alles enthalten um die Windsurfspots auf Aruba und Bonaire in der Karibik ausgiebig zu surfen. Die üblichen Bausteine wie Flug, Hotel, Mietwagen etc. sind wie in einer Urlaubsreise ohne Sportschwerpunkt bereits enthalten. Diese Karibikangebote können selbstverständlich immer an Eure Wünsche angepasst werden. Wir beraten Euch hierzu gerne mit unserem Team.

Weitere Infos zu dem Windsurfrevier Bonaire findet ihr hier.
Weitere Infos zu dem Windsurfrevier Aruba findet Ihr hier.



€ 2.050
€ 1.850
€ 2.299
€ 1.299
€ 2.590
€ 2.395
€ 2.740
€ 3.175
€ 2.595
€ 2.040
€ 1.900
€ 1.850

Arubiana Inn Aruba

15 Days - 14 Nights
€ 1.610
€ 2.085
€ 1.805
€ 2.169
€ 1.599
€ 3.150
€ 1.790
€ 1.599
€ 2.299
€ 1.599
€ 1.619
€ 2.050

Den Laman Bonaire

15 Days - 14 Nights
€ 2.499
€ 1.799
€ 1.909
€ 1.555

Das Team von Karibiksport stellt euch gerne ein individuelles Angebot für eure nächste Windsurfreise zusammen, ganz egal, auf welche der drei wunderschönen karibischen Inseln es euch verschlagen wird. 

Windsurfreisen in der Karibik

Die Karibik ist ein wahres Paradies eines jeden Wassersportlers. Hier findet ihr ideale Bedingungen, um einen unvergesslichen Windsurfurlaub zu genießen. Mit durchschnittlichen Wassertemperaturen von ca. 28 Grad und ständigen Windstärken von mindestens 15 bis 20 Knoten. Surft in kristallklaren, flachen Wasser neben rosafarbenen Flamingos oder in anspruchsvollen Buchten bei optimalen Windsurfbedingungen. Die besten Surfspots finden sich an den Nord- und Ostküsten der karibischen Inseln, was vordergründig daran liegt, dass ständig wehende Passatwinde aus nordöstlicher Richtung kommen. Daher herrschen in der Karibik das ganze Jahr über gute Surfbedingungen. Die wunderschönen Sandstrände, als auch der ständige Sonnenschein schaffen die Karibik zu einem attraktiven Reiseziel für Windsurfer aller Erfahrungsstufen. Die vulkanischen Landschaften, Sandbänke und gigantischen Riffe sorgen unter Wasser für eine herausragende Wellenqualität. Die besten Surfspots in der Karibik finden sich auf den Inseln unter, sowie über dem Winde. Unter den Niederländischen Antillen gibt es zwei Inseln, die sich in den vergangenen Jahren als eine der beliebtesten Windsurfdestinationen der Welt etabliert haben, die Inseln Aruba und Bonaire. Wir haben uns auf Wassersportreisen in die Karibik spezialisiert und können mit Gewissheit von uns behaupten, die besten Windsurfreisen Angebote unterbreiten zu können. Natürlich individualisieren wir gerne unsere Windsurfreise Angebote ganz nach euren Wünschen und Vorlieben.

Oberhalb findet ihr aktuelle Windsurfreisen Angebote für die Karibik.

Aber nun stellt sich erstmal die Frage, was ist denn überhaupt Windsurfen? 

Das Windsurfen wurde in den 1960er Jahren als Kreuzung zwischen Surfen und Segeln in Kalifornien erfunden. Beim Windsurfen steht der Surfer auf einem Surfbrett, welches mit einem Segel zum steuern ausgestattet ist, wie bei einem Segelboot. Einerseits ist es dadurch leichter, das Surfbrett zu steuern, weil der Wind genutzt und nicht mühsam mit den Armen gepaddelt wird. Andererseits kann man dank des Segels richtig coole Tricks machen. Beherrscht wird das Windsurfen, sobald man auf dem Brett steht und lässig über das Wasser gleitet. Für Anfänger empfiehlt es sich, erst einmal mit einem sehr breiten und langem Board zu beginnen. Sie bieten ein besonderes Extra an Stabilität. Man spricht im Volksmunde, dass das Longboard etwa 50 Zentimeter länger als der eigene Körper sein sollte. Profis verwenden aber schmale Kurzbretter, da diese Bretter viel flinker und besser für schwierige Tricks sind. Allerdings braucht man für solche Bretter eine Menge Geschick und Übung, um sie zu steuern. 

Oberhalb findet ihr aktuelle Windsurfreisen Angebote für die Karibik.

Windsurfurlaub auf Bonaire

Bonaires Windsurfspots zählen seit Jahren zu den Top Windsurfplätzen der Welt. Dank der kargen Landschaft preschen die Winde ungebremst über die Insel und schaffen somit die besten Bedingungen für das Windsurfen. Am weltbekannten Sorobon Beach ist die türkisfarbene Lagune Lac Bay. Hier trainieren die besten Profis der Welt, während rosa Flamingos in nächster Nähe stehen. Am Sorobon Beach, an der Südostküste der Insel, sind 2 Surfstationen, die einen komplett mit Leihequipment versorgen. Basis jeder Trainingssession ist der Strand, mit hervorragender Infrastruktur und besten Windbedingungen. – ein ideales Basislager für alle Surftrips. In der 29 Grad warmen seichten Lagune können Kinder und Erwachsene im Windsurfurlaub easy das Surfen erlernen, während erfahrene Windsurfer bei perfekten Bedingungen ihre Jibes, Freestyle und Flat Water Blastings perfektionieren. Der Sorobon Beach bildet einen Strandabschnitt an der ca. 2 km breiten stehtiefen Lagune. Das etwa vier Kilometer lange Riff hält die Wellen von der Lagune ab. Ein perfekter Windsurfplatz für Windsurfreisen, mit Flachwasser, aufwändigem Wind und ohne Strömungen. Etwa 2 km weiter auf der anderen Seite des Riffs bei Cai/Lac Bay, finden sich Wellen zum springen für erfahrene Windsurfer. Am Lac Cai, dem nördlichsten Punkt der Lagune, ist die Strömung so stark, dass hier nur waschechte Profis fahren sollten. Je nach Gezeiten variiert die Wassertiefe und es herrscht somit Finnbruchgefahr. Der Zugang ist auch nicht grad der leichteste. Dort liegen einige dicke Felsbrocken, im Riffbereich gucken hin und wieder einige Korallen hervor. Dies verlangt ein hohes Maß an Vorsicht und können. Bonaire gehört zu den Top 3 der „windiest Surfspots“ in der Karibik. Auf Bonaire wehen das ganze Jahr über Tradewinds um die 15 bis 20 Knoten aus Ost. Ein Windsurfspot, der sich nur für fortgeschrittene Surfer eignet, ist der Pink Beach. Der Windsurfspot befindet sich an der Südwestseite von Bonaire und wurde nach den hinter ihm liegenden Pink gefärbten Salbungen benannt.Windsurfer und vor allem Freeridecruiser kommen hier dank der beständig hohen Windquote voll und ganz auf ihre Kosten. Dies macht den Pink Beach zu einem perfekten Trainingsrevier zum Spaß haben. Wegen der Lage an der Westküste bläst der Wind hier fast immer ablandig, also ist es wichtig, dass man genau weiß was man tut. Wir stehen euch jederzeit hilfsbereit zur Seite, um einen Windsurfurlaub der Extraklasse zu bieten. Natürlich individualisieren wir gerne unsere Windsurfreise Angebote ganz nach euren Wünschen und Vorlieben.

Oberhalb findet ihr aktuelle Windsurfreisen Angebote für die Karibik. Falls ihr Interesse an der Insel Bonaire findet, könnt ihr euch hier ausgiebig über die Karibik-Insel informieren.

Windsurfurlaub auf Aruba

Aruba weist eine Länge von ca. 35 km und eine Breite von ca. 12 km auf. Aufgrund der nicht vorhandenen Berge und der wenigen Vegetation fegt der Wind ungebremst über die Insel und schafft somit ideale Bedingungen für Windsurfer. Der konstante Wind macht sich besonders an der Ostküste der Insel bemerkbar, beispielsweise am Palm Beach oder auch „Fisherman’s Hut“ im Norden der Insel. Die Wasserkante am Palm Beach ist auf ca. 2 km Länge nicht bebaut, sodass der ablandige Wind ohne nennenswerte Abdeckung über die Bucht weht. Der Strand von Palm Beach ist mehrere Kilometer lang und teilt sie in mehrere Bereiche auf. Im südlichen Teil liegen die Hotels, im nördlichen Teil, ab dem Marriot-Hotel, beginnt am Fisherman’s Hut der Surfstrand. Übt in eurem Windsurfurlaub auf Aruba am Fisherman’s Hut Moves, bei kleinen Windwellen und hüfttiefen Wasser, welches schon fast einer Badewanne ähnelt. Legt euch zur Erholung ganz einfach 10 Minuten in das 28 Grad warme Wasser. Der Fisherman’s Hut ist eine perfekte Mischung aus Trainings- und Übungswiese und liefert somit einen Windsurfspot, der sowohl für Anfänger als auch für Erfahrene Windsurfer geeignet ist. Ein etwas anspruchsvollerer Windsurfspot ist der Boca Grandi. Der Weg gestaltet sich allerdings etwas schwieriger als zum Palm Beach. Der Boca Grandi kann lediglich mit einem Auto erreicht werden. Ein 4-Rad-Antrieb sollte es bei eurem nächsten Windsurfurlaub aufjedenfall schon sein. Außerdem gibt es am Boca Grandi auf Aruba keine Infrastruktur. Somit muss das Equipment selbst dort hingebracht werden. Der Zugang zu dem Riff, welches in der feinen, kleinen Sandbucht vorgelagert ist, ist feinsandig und fast ohne Shorebreak. Der Passat aus Ost weht hier onshore direkt in die Bucht, jedoch kann man am nördlichen Ausgang der Bucht mit sideshore Bedingungen und Wind von links das Windsurfen starten und sich dann in die Welle vortasten. Das Riff ist nicht sehr einfach, daher solltet ihr vorher mit uns abspräche halten, damit wir das Riff genau erklären können. Wir stehen euch jederzeit hilfsbereit zur Seite, um einen Windsurfurlaub der Extraklasse zu bieten. Natürlich individualisieren wir gerne unsere Windsurfreise Angebote ganz nach euren Wünschen und Vorlieben.

Oberhalb findet ihr aktuelle Windsurfreisen Angebote für die Karibik. Falls ihr Interesse an der Insel Aruba findet, könnt ihr euch hier ausgiebig über die Karibik-Insel informieren.