Curacao
Hotels
Golfsport
Tauchen

Bon Bini oder Herzlich Willkommen auf Curacao

Die karibische Insel Curacao – weltbekannt durch ihren gleichnamigen Likör – strahlt wie ihre Weltkulturerbe-Hauptstadt Willemstad in leuchtenden Farben. Vor den Nordküsten Venezuelas und Kolumbiens zwischen Bonaire und Aruba finden wir das „C“ unter den „Inseln unter dem Wind“ (auch kleine Antillen genannt). Aruba, Bonaire und Curacao werden aufgrund Ihrer Anfangsbuchstaben auch als ABC-Inseln bezeichnet und stehen schon lange nicht mehr nur für Sonne, Strand und Meer:

Die Insel Curacao – unvergesslich Reisen

Die Insel Curacao in der Karibik ist ein einzigartiges Ferienziel mit spektakulären Tauchplätzen, kultureller Vielfalt und karibischen Rhythmen. 

Mit etwa 444 Qudratkilometern und rund 170.000 Einwohnern ist Curacao die grösste der ABC-Inseln. 50 verschiedene Nationalitäten leben auf Curacao, was dem Reisenden ein komfortables Gefühl verleiht, nicht gleich als typischer Tourist erkannt zu werden. Die karibische Fröhhlichkeit ist hier allgegenwärtig. Schon auf der Fahrt über die grosse Autobrücke der St. Annabaai leuchten die hübsch restaurierten, bonbonbunt-antillianischen Häuschen der historischen Kolonialstadt Willemstad aus dem 16. Jahrhundert. 1997 wurde Willemstad zum Weltkulturerbe ernannt. Gemeinsam mit dem warmen karibischen Flair ist das historische Zentrum das bestens erhaltene Beispiel einer kolonialen Handels- und Regierungsstadt. Hinzu kommen ausgeprägte Spuren spanischer, portugiesischer, englischer und französischer Einflüsse. Zudem bietet Curacao in einzigartiges Ökosystem, sowohl unter als auch über Wasser. Zahlreiche Naturgebiete eröffnen wundervolle südkaribische Landschaften. Flamingos, Pelikane, Seeadler und Leguane haben hier ihre idealen Lebensgründe gefunden.

Nach dem DSDS auf Curacao einer Ihrer Staffeln abdrehte, kennen wohl viele Menschen jetzt Curacao.
Curacao , der blaue Likör… und was noch: Mega weiße Sandstrände, prächtiges türkisfarbenes Meer, angenehme Temperaturen und europäischer holländischer Charme machen Curacao zu einem der besten Reiseziele in der Karibik.

Fernab der Trampelfade in der sonst üblich bereisten Karibik liegt Curacao fernab des Massentourismus . Bei den drei ABC Inseln –Aruba, Bonaire und Curacao – gilt Curacao als der Gehimtipp der Karibik .

Auf Curacao gibt es ebenso wie auf Bonaire keine Touristenfallen. Urlauber und Reisende in der Karibik vermischen sich unkompliziert mit den Einheimischen und den vielen unterschiedlichen Nationen. Keiner ist daran interessiert bei über fünfzig verschiedenen Nationalitäten Euch als Toursiten ausfindig zu machen. Die entspannte Lebenseinstellung der Insulaner auf Curacao steckt einfach an, und wer da ist wird Teil dieser Philosophie. Bon Bini” (Willkommen) oder “Kon ta bai?” (Wie geht ́s) wird für Euch oft zu hören sein und ist Teil der Inselsprache Papiamentu.

Die weitläufigen unbewohnten Gebiete sind geprägt von Übergrossen Kakteenwäldern, hügeligen Landschaften im Norden der Insel und dem Tafelberg an der Caracas Bay im Süden. Den Strandliebhaber ziehen weisse Sandstrände mit Sonnenliegen, Beachclubs, Bars und Partys ebenso in ihren Bann wie die einsamen palmengesäumten Strandbuchten mit ihrem türkisfarbenen Wasser.

Curacao Tipps und Fakten

Curacao ist mehr als eine Badestrand Insel in der Karibik . Zahlreiche Wassersportangebote wie zum Beispiel schwimmen mit Delfinen, die größte Straußenfarm außerhalb Afrikas, Geheimnisse der heimischen Kräuterheilmittel, , Aloe Vera-Produktion, oder tauchen mit einem kleinen U-Boot in eine Tiefe von mehr als 300 Metern – und das alles ist nur ein winzig kleiner Teil der Aktivitäten auf Curacao.

In Willemstad der Hauptstadt Curacaos gibt es über einhundert Restaurants und Bars, Museen, die zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärte Altstadt mit malerischer farbenfroher Architektur der niederländischen Kolonialzeit, viele Einkaufsmöglichkeiten, und natürlich die legendären Schnäpse und Likör Brennereien.

Der Westen Curacaos ist ruhig und Ursprünglich. Bars an der Straße, einem alten Höhlensystem (Höhlen von Hato) mit langer Geschichte, „Landhuizen“ (Plantagenhäuser), die teilweise im alten Architekturstil restauriert wurden, dem Christoffer Nationalpark mit dem Mount Christoffer (kann bestiegen werden), dem Shete Boka Nationalpark mit Blick über die raue Küste, dem Restaurant Jaanchie mit Essen zum Mitnehmen und lokalen Gerichten, der Playa Piskado, an der Fischer und Schildkröten in perfekter Harmonie vereint sind, der Playa Forti, an der sich junge Menschen zum Klippenspringen treffen, und vielem mehr.

Lage: Curacao liegt in der südlichen Karibik, nahe der Küste Venezuelas. Curacao ist ein eigenständiges Land des Niederländischen Königreichs. Zusammen mit Aruba und Bonaire bildet es die „ABC“-Inseln oder Inseln unter der Winde. Dank seiner Lage auf dem 12. nördlichen Breitengrad ist das Klima auf Curacao das ganze Jahr über warm und sonnig. Die Durchschnittstemperatur liegt bei 27 Grad. Aus dem Osten wehen stetig kühlende Passatwinde, die im Frühjahr am stärksten sind.
Hauptstadt: Willemstad

Wie ist das Wetter auf Curacao: Dank der tropischen Lage auf dem 12. nördlichen Breitengrad ist das Klima auf Curacao das ganze Jahr über warm und sonnig. Die Durchschnittstemperatur liegt bei 27 Grad; mittags steigt die Temperatur in der Regel über 30 Grad. Die stetig aus dem Osten wehenden Passatwinde sorgen für eine angenehme Abkühlung.

Trinkwasser: Auf Curacao wird das Trinkwasser aus dem Meer gewonnen, indem man Meerwasser verdampft und den Dampf kondensieren lässt. So entsteht sauberes Trinkwasser, das höchste bakteriologische Standards und alle Hygienevorschriften erfüllt. Curacao hat die größte Meeresentsalzunganlage seiner Art. Besucher sind immer wieder von dem klaren und frischen Trinkwasser überrascht.

Sprache: Heutzutage werden 4 Sprachen auf Curacao gesprochen. Während Niederländisch die offizielle, von der Regierung und bei Rechtsgeschäften gesprochene Sprache ist, wird Papiamento als Alltagssprache benutzt und wird weitgehend unter Einheimischen gesprochen. Englisch und Spanisch sind ebenfalls weit verbreitet.

WLAN auf Curacao: An vielen Orten steht Euch kostenloses WLAN zur Verfügung. In der Hauptstadt gibt es ebenfalls viele Restaurants die WLAN anbieten.

Naturschutz auf Curacao: Vor mehr als 20 Jahren hat Curacao die Unterwasserwelt der Insel unter Naturschutz gestellt. Zahlreiche Reef Projekte bauen die Unterwasserwelt Curacaos auf, bzw dienen der Erhaltung dieser einzigartigen karibischen Unterwasserwelt.

Der frühe Naturschutz von Curacao und seinen Nachbarinseln hat die ABC Inseln weltweit bekannt gemacht, und bietet im Gegensatz zu vielen anderen Tauchzielen in der Karibik weitestgehende intakte Unterwasserwelten.

Ortszeit: MEZ -5. Keine Sommer-/Winterzeitumstellung auf Curacao. Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter -5 Std. und im Sommer -6 Std. Netzspannung: 127 V, 50 Hz.

Staatsoberhaupt: König der Niederlande Willem-Alexander

Klima: Ganzjährig sehr warm mit Passatwinden. Hauptregenzeit von Oktober bis Dezember. Jährliche Durchschnittstemperatur: 28 C.

Reise- und Sicherheitsinformationen: Für Curacao besteht beim Auswärtigen Amt kein länderspezifischer Sicherheitshinweis.

Einreiseinfos für Curacao

Reisepass: Einreisedokumente für Deutsche Staatsbürger: Gültiger Reisepass (nach Ausreise mind. noch 6 Monate) sowie ein Rückreiseticket.

Hinweis: Reisende sollten zur Sicherheit ihren Pass immer mitführen.

Mit Kindern nach Curacao: Für Reisende mit Kindern empfiehlt sich die Mitnahme eines eigenen Kinderreisepasses, der auch bei Kindern unter 14 Jahren mit einem Lichtbild versehen sein muß.

Währung: Der US-Dollar wird auf ganz Curacao als Zahlungsmittel akzeptiert. Euros können lediglich bei der Bank umgetauscht werden. Der Antillen-Gulden ist an den US-Dollar gekoppelt. 1 USD = 1,80 ANG. In Geschäften und Restaurants gilt zur einfacheren Berechnung der Wechselkurs 1 USD = 1,75 ANG.“ von 1,75. Ihr Wechselgeld erhalten Sie in der Regel in Gulden. Geldautomaten:
Mit EC / Kreditkarte und Geheim Nummer.

Gesundheitsbestimmungen/Impfungen: Sie sollten sich über Infektions- und Impfschutz, sowie andere Prophylaxen Maßnahmen informieren; ggf. sollte ärztlicher Rat eingeholt werden. Auf allgemeine Informationen, insbesondere bei den Gesundheitsämtern, reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung wird verwiesen.
Es sind zurzeit keine Impfungen vorgeschrieben.
Gelbfieberimpfung ist vorgeschrieben für Reisende, die die sich innerhalb der letzten 6 Tage vor ihrer Ankunft in Infektionsgebieten bereist haben.

Ärztliche Betreuung: Die Versorgung hat europäisches Niveau. Allerdings müssen die Leistungen vor Ort bezahlt werden. Wir empfehlen daher den Abschluss einer Auslandskrankenversicherung.

Führerschein: Europäische Führerscheine werden akzeptiert (Das Mindestalter ist 23 Jahre).

Sicherheit: Curacao ist eine der sichersten Inseln in der Karibik.
Besucher sollten die normalen Sicherheitsvorkehrungen treffen und ihre persönlichen Besitztümer schützen. Hotels verfügen über Safes zur Aufbewahrung von Reisepässen, Tickets und anderen Wertgegenständen.

€ 1.599
€ 1.790
€ 2.299
€ 1.599
€ 1.619
€ 1.909

Golf spielen auf Curacao

Let’s play Golf auf den ABC Inseln auf den niederländischen Antillen in der Karibik!

Schon mal davon geträumt, als passionierter Golfer unter der karibischen Sonne Curacao’s den Schläger zu schwingen und nach dem letzten erfolgreichen Put bei karibischen Klängen und exotischen Cocktails den Tag auf dem Green Revue passieren zu lassen?

Golfen auf der Insel Curacao in der niederländischen Karibik, das ist die perfekte Atmosphäre, um Golf zu spielen oder es zu erlernen. Curacao bietet mit dem Blue Bay Golf Club und dem Old Quarry Golf Club zwei weltklasse Golfplätze in der Karibik.

Das distinguierte Gefühl eines regulären Golfplatzes vermischt mit der warmen Exotik der Karibik – ein Abenteuer für sich.

Tauchen auf Curacao

Bon Bini in der Unterwasserwelt auf Curacao – liebevoll von den Einheimischen auf Curacao auch Dushi Korsou genannt

Das türkisfarbenes karibische Meer von Curacao ist wohl einmalig. Curacao – eines der drei beliebtesten Wassersportziele der Erde.

Der verborgene Schatz der Karibik: Curacao bietet Euch atemberaubende Tauch und Schnorchelspots.
Taucher und Schnorchler schwärmen Weltweit über die farbenfrohe und fantastische Unterwasserwelt Curaçaos. Wir von Karibiksport wissen auch warum. Kaum eine Insel auf diesem Planeten hat so viele wundervolle, kleine Sandstrände auf dem begrenzenten Inselraum. Über vierzig dieser Strände gibt es auf Curacao, und mit circa 70 Landtauchplätzen seid Ihr nicht auf Bootstauchgänge angewiesen.

Die übrigen Tauchplätze und fantastischen Geheimnisse der Unterwasser Reise auf Curacao sind mit dem Tauchboot bequem zu erreichen. Curacao mit seinem umsäumenden Riff in unmittelbarer Nähe zur Küste, ungefähr 70 Tauchorten, ruhigen Gewässern und guter Sicht, hat für jeden Taucher etwas zu bieten.

Im Durchschnitt liegen die Sichtweiten bei über 30 Meter und die durchschnittliche Wassertemperatur beträgt 29 Grad. Das umsäumende Riff beginnt nah an der Küste, und ist oft nach bereits 10 Metern ab der Wasserlinie zu erreichen. Deshalb ist Curacao weltweit bekannt für Tauchgänge von Land aus.

Die Schönheit von Curaçaos Unterwasserwelt wird euch verzaubern. Es gibt keinen anderen Platz in der Welt, der Tauchen vom Strand aus in solch vielfältigem Umfang bietet um die Schönheit des Meeres zu genießen. Im Gegensatz zu den meisten anderen Urlaubsregionen taucht ihr auf Curacao in der Regel selbstständig. In Zusammenhang mit einem Leihwagen und eurer Ausrüstung genießt ihr eine taucherische Freiheit, die einzigartig ist.

Es sind Straßenkarten erhältlich sowie unseren Tauchreiseführer, auf denen die Tauchplätze eingezeichnet sind. Eine Vielzahl von Tauchgebieten entlang der südlichen Küste von West- bis Ostpunt. Am Rand der Hauptverkehrswege platzierte große Steine, welche rot/weiss bemalt und mit Taucherflagge, Name oder Nummer des Tauchplatzes versehen sind, markieren die Abfahrten zum Tauchspot.

Die schönen karibischen Riffe sind geprägt von riesigen Steinkorallen und Schwämmen. „Sponge Forest“ wird euch mit seinen Tonnen-, Trichter- und Orgelpfeifenschwämmen von beachtlicher Größe beeindrucken! Aber auch für Wrackliebhaber ist einiges geboten: einige Wracks liegen in geringen Tiefen, viele davon problemlos von Land aus zu betauchen. Das „Tugboat“ und die „Superior Producer“ sind schon so etwas wie Unterwasser- Markenzeichen Curaçaos.

Mushroom Forest

Einer der bekanntesten Tauchplätze auf Curaçao. Im Laufe der Zeit sind die Hartkorallen derart gewachsen, dass sie Pilzen ähneln. Daher der Name. Unter jeder einzelnen dieser Korallenformationen wartet eine Fülle an Meereslebewesen darauf, von Euch angeschaut, bewundert und fotografiert zu werden. Lasst Euch dieses Naturschauspiel nicht entgehen: You ́re gonna love it!

Airplane Wreck

Vom Strand an der Bucht von Santa Martha erreicht Ihr bequem mehrere Tauchspots. Mit dem Boot gelangt Ihr darüber hinaus zu zahlreichen weiteren Tauchplätzen in der Nähe. Gleich hinter der Brandung markiert eine Signalboje den Standort der Überbleibsel eines kleinen Sportflugzeugs, daher der Name „Airplane Wreck“. Das Flugzeugwrack ist von Korallen bewachsen und damit ein schönes Fotomotiv für reizvolle Nahaufnahmen.

Hell’s Corner

Der Tauchspot Hell’s Corner („Teufelsecke“) verdankt seinen Namen der starken Strömung in der Nähe seines ursprünglichen Standorts. Inzwischen wurde die Tauchboje an eine ruhigere Stelle verlegt, damit auch ungeübtere Taucher diese großartige Steilwand entdecken können. Freuen Sie sich auf eine Fülle von Hirnkorallen, Röhrenschwämmen, Scheibenanemonen und großen Gorgonien. Darüber hinaus begeistert dieser Tauchplatz mit zahlreichen Fischarten, Stachelmakrelenschwärmen, Barrakudas, Meeresschildkröten und Langusten. Gefleckte und grüne Muränen sind ebenfalls vertreten.

Das karibische Meer um Curacao bietet eine intakte Unterwasserwelt und eine große Auswahl von mehrfarbigen Fischen, es gibt beim Tauchen auf Curacao also einiges zu sehen. Das Meer ist bemerkenswert ruhig und die Konditionen sind ausgezeichnet für sowohl Tauchen als auch Schnorcheln.