Naturwunder auf Bonaire

Die Mangroven Bonaires

Es gibt viel zu entdecken auf Bonaire

Bonaire, weltweit bekannt für seine traumhafte Unterwasserwelt. Nach eurer Ankunft auf Bonaire werdet Ihr feststellen, dass die Insel auch über Wasser eine vielfältige Natur besitzt. 

Bonaire ist vor Millionen von Jahren schrittweise entstanden. unterschiedliche Höhen des Meeresspiegels haben bis zu vier Strandterrassen über und eine Terrasse unterhalb des gegenwärtigen Meeresspiegels geformt. Im Süden findet Ihr die Salzpfannen und Mangrovenwälder – dieser Teil Bonaires ist weit, flach und offen. Eine Ausnahme bilden die  beeindruckenden und für das Ökosystem sehr wichtigen Mangrovenbäume.

Die Salzseen sind auf Bonaire ein bevorzugter Lebensraum für die legendären rosafarbenen Flamingos. Hier befindet sich auch die wohl schönste Bucht der Karibik.

Lac Bay Bonaire

Als Teil der größten Lagune der Niederländischen Karibik, erstreckt sie sich über 700 Hektar und hat eine Wasseroberfläche von 8 Quadratkilometern. Begrenzt wird die Lac Bay von einem Barriere-Riff. Trotz einem sehr ernst genommenen Naturschutz sind zahlreiche Aktivitäten, wie Vogelbeobachtungen, Kajakfahren durch die Mangroven, Tauchen außerhalb des Korallenriffs oder Windsurfing erlaubt. Gerade diese strengen Naturschutzbestimmungen sorgen dafür, dass dieses einzigartige Feuchtgebiet mit seinem fragilen Ökosystem für zukünftige Generationen erhalten bleibt. Gefährdete Spezies wie die grüne Schildkröte, die Queen Conch (Schneckenmuschel) und die Mangrovenbäume erhalten hier die Chance, die oftmals so zerstörerischen Einflüsse des Menschen zu überleben.

Caribbean Club Apartments

Ein guter Ausgangspunkt um diesen Teil der Insel zu erkunden sind die erschwinglichen Caribbean Club Apartments. Nördlich von Kralendijk, an den Hügeln Bonaires und nur wenige Meter von den schönsten Tauchspots entfernt bieten Sie ein tolles Preis Leistungsverhältnis. Caribbean Club Apartments ansehen.

Das Zentrum der Insel Bonaire

Das Zentrum der Insel ist halbtrocken. Hier finden sich vornehmlich Kakteen und Divi-Divi Bäume. Für die echten Abenteurer gibt es aber viel mehr Naturschönheit zu entdecken. Das Gebiet südlich von Washikemba ist ein Brutplatz für Meeresschwalben und die wilden Esel geben dieser Region eine ganz besondere Atmosphäre. Rooi Lamoenchi, eine ehemalige Plantage, ist auch auf jeden Fall einen Besuch wert. Ein wenig weiter nördlich startet ein Wanderpfad, der Euch entlang der östlichen Küstenlinie Bonaires zu mehreren Höhlen und indianischen Inschriften führt. Die Höhlen werden von Fledermäusen bewohnt.

National Park Bonaire

Der größte Teil der nördlichen Region der Insel gehört zum Washington Slagbaai National Park. Als ehemalige Plantage wurde der Park für einen symbolischen Wert und unter der Bedingung, dass das Land ein Naturreservat wird, an die Regierung verkauft. Das Landschaftsbild ist hügeliger und die Vegetation ist üppiger als in vielen anderen Teilen der Insel. Dieser 5000 Hektar große Lebensraum bietet vielen Arten von Flora und Fauna ein Zuhause und ist geradezu gesegnet mit einer Vielzahl von Ökosystemen. Sanddünen und Mangrovenwälder, Strände, Salzseen und Wälder, sind nur einige wenige Attraktionen, die der Park zu bieten hat. Ein Urlaub auf Bonaire ist erst vollkommen, wenn man eine Halb- oder Ganztagestour in diesem außergewöhnlichen Nationalpark erlebt hat! Es gibt annähernd 200 Vogelarten, unter ihnen Flamingos und Loras und, obwohl Ihr hier kaum hohe Kokospalmen vorfinden werdet, kann sich Bonaire mit über 300 Flora-Spezies rühmen. Der Datu, Kadushi, der Divi-Divi Baum, die Mangroven und die Kaktusfeigen sind vermutlich die, die Euch am häufigsten begegnen werden. Besonders interessante Landlebewesen sind die Einsiedlerkrebse, Leguane, Eidechsen und natürlich die Esel und die Ziegen, die über die Insel streifen.

Mehr über Bonaire erfahren ?

Ihr möchtet mehr Informationen zu Bonaire sammeln ? Hier gibt es mehr über Bonaire zu lesen! Seid ihr bereits jetzt neugierig geworden? Dann lasst Euch doch einen kostenlosen Reisevorschlag erstellen 

Weitere Infos unter www.karibiksport.de, per E-Mail an info@karibiksport.de oder telefonisch unter: +49 (0)209 / 88 294 110 (Mo – Fr: 08.00 – 22:00 Uhr; Sa: 10:00 – 20.00 Uhr)

Vielleicht interessiert Dich auch ...