Aruba

boardwalk boutique hotel aruba Karibik Reisen

Die karibische Insel Aruba

Arubas Landschaft und Vegetation ist recht ungewöhnlich für eine karibische Insel. Die Süd- und Westseite einst geprägt von kilometerlangen, weißen Sandstränden, die zu den schönsten der ganzen Welt gehören. Die Nordküste, die dem Wind zugewandt ist, ist hingegen von schroffen, ursprünglichen Klippen gekennzeichnet, das Landesinnere ist geprägt von Sträuchern, Kakteen und dramatischen Felsformationen. Die Watapana oder Divi-Divi Bäume sind die markantesten Bäume der Insel, deren Kronen auf Grund der beständigen Brise alle nach Süd-Westen zeigen. Genau wie auf Bonaire und Curaçao sind dank der herrlichen Natur perfekte Bedingungen für das Leben von Flamingos, Pelikane, Seeadler und Schildkröten gegeben. In der Hauptstadt von Aruba, Oranjestad, findet ihr ein pulsierendes Nachtleben, unschlagbare Shoppingmöglichkeiten und viele farbenfrohe Häuser vor. Im Norden der Stadt ist einer der schönsten Strände Aruba, der Eagle Beach, welcher gesäumt ist von Kokospalmen, Divi-Divi-Bäumen und kleinen, erstklassigen Hotelanlagen, die weit weg vom Trubel der High-Rise-Hotels liegen. Einige Kilometer weiter, im Nord-Westen, erhebt sich am Horizont die Silhouette des Palm Beach mit seinen großen Hotels an den malerischen Stränden. Die beliebte Urlauberstadt verfügt über zahlreiche Casinos, Bars und Restaurants die den Aufenthalt zu einem wahrlich Erlebnis machen. 

Strände auf Aruba

Auf Aruba findet jeder garantiert seinen ganz eigenen Lieblingsstrand, ganz egal, ob ihr lieber eine Schnorcheltour, auf der faulen Haut liegen Tauchen, mit dem SUP oder Kajak herumpaddeln oder Kite- und Windsurfen wollt. Auf Aruba seid ihr unbegrenzt, wenn es um die Möglichkeiten des Strandaufenthaltes geht. Aruba ist zwar nur 9 Kilometer breit und 30 Kilometer lang, trotzdem gibt es auf Aruba ganze 12 km feinen, strahlend weißen Sandstrand. Das karibische Meer leuchtet in türkisfarbenen tönen wie auf Postkarten und ist zugleich glasklar. Der Boca Catalina ist ein relativ kleiner Strand, der bekannt für sein seichtes und klares Wasser ist. Nahe am Strand befindet sich das Riff, welches sich ideal zum Schnorcheln anbietet. In unmittelbarer Nähe zum Riff kann man tropische Fische in großen Schwärmen antreffen. Am Eagle Beach, die unangefochtene Nr. 1 auf Aruba, dies bestätigte unter anderem das Travellers Choice Ranking von Tripadvisor, bei dem der Eagle Beach den 2. Platz der schönsten Strände der Welt belegte, befindet sich ein wunderschöner, puderfeiner Sandstrand sowie klares Wasser als auch die unvergleichlichen Divi-Divi-Bäume. Ein weiteres Highlight ist der Flamingo Beach, der vor allem wegen der dort lebenden Flamingos bekannt wurde. Flamingos sind ja bekanntlich das Markenzeichen von Aruba. Zum privaten Flamingo Beach bekommt ihr allerdings nur Zutritt, wenn ihr Gäste des renaissance Hotels seid oder eine Gebühr von 90 Dollar pro Person/Tag bezahlt. Palm Beach ist ein wunderschöner Karibikstrand, der aussieht, als wäre er aus dem Bilderbuch. Er hat eine Länge von 3 Kilometern und ist damit der längste Strand von Aruba. Das Wasser leuchtet in dem Farbton Aquamarin, der Sand ist weich wie Butter und strahlend weiß. Da das Wasser relativ flach abfällt, gibt es so gut wie keine Strömung.

Arubas Nachtleben 

Auf Aruba gibt es zahlreiche Möglichkeiten, das Nachtleben aufregend zu gestalten. Besucht eines der 12 Casinos von Aruba, dem Las Vegas der Karibik. Nirgendwo anders in der Karibik gibt es eine derart vielfältige Casino-Szene wie auf Aruba. Also los gehts, versucht euer Glück! Einen wunderbaren Abend könnt ihr auch in einem von Aruba vielen Nachtclubs beim Tanzen bis in die Morgenstunden erleben. Im Nachtclub trefft ihr auf Einheimische, während die besten DJ’s der Karibik und Live Bands auftreten. Heiße Merengue- und Salsa-Musik heizen die Stimmung an. Nachdem die Uhr den neuen Tag einleutet kommt das Nachtleben von Aruba voll zur Blüte, wenn ihr mit den Einheimischen auf die Tanzfläche diverser Clubs stürmt. Eine äußerst verrückte Nacht ist in Palm Beach garantiert und zieht Publikum aller Nationalitäten und Altersklassen an. 

Arubas Küche

Die äußerst kulinarische Vielfalt passt zu den Bewohnern der Insel. Es gibt niederländische, afrikanische, spanische und asiatische Küche. Gönnt euch italienisches Essen am jahrhundertealten Leuchtturm oder einen fangfrischen Fisch aus dem karibischen Ozean während des unverwechselbaren Sonnenuntergangs mit einem leckeren Gläschen Wein. Die 90 Nationalitäten, die es auf Aruba gibt, findet man auch in der Küche wieder. Mit einem überwältigenden Angebot von über 250 Restaurants auf Aruba kommen Feinschmecker voll und ganz auf ihre Kosten. Die karibische Küche ist ein Mix aus spanischen, französischen, afrikanischen, indianischen und indischen Einflüssen, die eure Geschmacksnerven aufleben lässt. Die typisch amerikanische Küche reicht von Rippchen bis hin zum klassischen amerikanischen Steakhouse als auch den üblichen amerikanischen Fast-Food-Ketten. Außerdem bieten die asiatischen Restaurants hauptsächlich Sushi, aber auch gewöhnliche asiatische Speisen. Die lateinamerikanische Küche hat dank seiner Nähe einen großen Einfluss auf Aruba’s Inselkultur und die Gastronomie geleistet. Vor allem die niederländische und europäische Küche hat sich in den letzten Jahrhunderten auf Aruba etabliert. Aufgrund der vielen europäischen Eroberer hinterließen die Europäer eine Menge kulinarische Spuren auf Aruba. Da Aruba bekanntlich ein Teil des niederländischen Königreichs ist, bleibt der Einfluss der heimischen Küche nicht aus. 

Arubas Unterwasserwelt

Aruba hat mehr als ein Dutzend faszinierende Tauchwracks zu bieten und zählt mit ihnen zu den Weltbesten Wracktauchdestinationen der Welt. Die 122 Meter lange MS Antilla ist neben Besonderheiten, wie Überresten des 2. Weltkriegs das bekannteste und beliebteste Schiffswrack der Karibik. Im Gegensatz zu den zwei Schwesterinseln bietet Aruba viele spannende Schiffe, Flugzeuge und riesige Fischschwärme, die ihren Unterschlupf in alten Deckshäusern oder Ladekulen suchen, die zu bestaunen sind. Das Unterwasserleben ist sowohl reichhaltig als auch vielfältig. Schildkröten, Stachelrochen, Mantas, Barsche, Adlerrochen, Barrakudas, Muränen und Oktopusse nennen Aruba ihr Zuhause. Die Tauchplätze sind hauptsächlich per Bootstauchgang zu erreichen, wie z.B. Best Wreck Dive, California Wreck, Arashi-Flugzeuge oder auch das Barcadera-Reef. Intakte Korallenriffe und großer Fischreichtum machen die Unterwasserwelt von Aruba atemberaubend. In eurem Karibik-Urlaub auf Aruba organisieren wir gerne Bootstauchgänge zu den verschiedenen Wracks und Riffen. Die Wassertemperaturen bieten sich ganz jährig zum Tauchen an, mit ständigen 27 Grad. Zudem bietet Aruba noch unglaubliche Sichtweiten um die 30 Meter, welche in Kombination mit den ganzjährigen Temperaturen ein eindrucksvolles Urlaubsergebnis bietet. 

Vielleicht interessiert Dich auch ...