Kite- & Windsurfen

Kitesurfen Windsurfen Curacao

Aufgrund der Passatwinde, die aus Richtung Osten über die ABC-Insel wehen, kann man als Kite- und Windsurfer das ganze Jahr über mit konstanten Winden rechnen. In den Monaten von Februar bis Mai erreichen die Passatwinde ihren Höhepunkt. Die Windstärken erreichen in dieser Zeit die größten Ausmaße. Die besten Spots sind das Sint Joris Baai, Klein Curaçao und die Spanish Water Lagune.

Die Bucht am Sint Joris Baai ist nicht nur ein guter Ausgangspunkt zum Wellen bezwingen, sonder zieht in erster Linie auch Kitesurfer an. Dort weht dank der Ostpassate das ganze Jahr über ein ziemlich starker Wind. Die beste Tageszeit für die stärksten Winde in der Sint Joris Baai ist am Mittag, bevor sie anschließend aus dem Nordosten wehen.

Die vorgelagerte Insel Klein Curaçao liegt südöstlich der Insel und ist ein weiterer Kite- und Windsurfspot. Dort herrschen das ganze Jahr über sehr gute Windbedingungen. Achtet darauf, dass die Insel komplett unbewohnt ist und es deshalb vor Ort keine Möglichkeiten gibt sich dort Drachen oder Boards auszuleihen.

Die Bucht Spanish Water in der Nähe von Willemstad eignet sich hervorragend für Anfänger. Die zahlreichen Surfschulen bringen gekonnt die Grundlagen des Wassersports bei. Im Norden der Lagune befinden sich kleine Inseln undBuchten, außerdem ist das Spanish Water ein natürlicher Hafen, gleich hinter der Hauptstadt.